24. Juni 2011

Wieder Überraschungen in der Bundesliga

Die Bundesliga bleibt so spannend wie nie zuvor, auch diese Runde setzt sich der Trend überraschender Ergebnisse fort. Der achte und vorletzte in der Tabelle lieg nur zwei Punke hinter einem Final4-Platz.

Im Spitzenduell kann Flauchgau die Ausfälle von Paischer (auf Südamerikatour), Mayr und Schirnhofer (verletzt) nicht ausgleichen und verliert gegen den ersten Verfolger Galaxy Tigers zu Hause klar mit 4:8.

Aufsteiger PSV Salzburg konnte heuer bereits Favoriten ärgern und zeigt sich mit starken Jungen und starken Legionären weiter sehr stark. In Wattens gelingt ein 7:5 Auswärtserfolg. Das Final4 wird für die Tiroler heuer nur sehr schwer erreichbar sein, dafür mischt der Aufsteiger voll mit und liegt auf Platz 5.

Samurai Wien sorgt nach der Sensation gegen UJZ Mühlviertel auswärts in Leibniz wieder für eine Überraschung. Den Steirern, die nach dem Sieg gegen Galaxy mit dem Final4 spekulieren durften, nutzte auch der neu engagierte Legionär Davis aus Großbritanien nichts. Die Wiener siegen am Ende überraschend klar mit 8:4 und haben damit im Abstiegskampf sehr gute Karten, sie liegen bereits 3 Punkte vor dem letzten Wels, die diese Runde Kampffrei sind.

Trotz fehlender Stammkämpfer (Scharinger, Reiter, Fercher) kann UJZ Mühlviertel seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewinnt gegen Union Raika Pinzgau mit 10 zu 4 Siegen. Somit ist ein Final4-Ticket sicher und kann nur noch rein rechnerisch flöten gehen!

 

Alle Details und Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Judoteam Salzkammergut

Die Kompetenz für Judo Breitensport im Salzkammerugt.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram