10. Januar 2011

Aktueller Stand

Unten gibt es eine Übersicht über den aktuellen Stand der Aussichtsreichsten Österreicher. Grundsätzlich qualifiziert man sich über die Weltrangliste, bei den Herren die Top 22 und bei den Damen die Top 14. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit sicher über eine Kontinentalrangliste zu qualifizieren. Relevant für die Ranglisten sind die besten 5 Ergebnisse der letzten 13-24 Monate zur Hälfte bzw. die besten fünf Ergebnisse der letzten 1-12 Monate zur Gänze. Da der Modus etwas kompliziert ist, wird er im Detail hier erklärt.

Die nächste Gelgenheit um Punkte zu sammeln gibt es beim Grand Slam in Paris am 5. und 6. Februar. Sabrina Filzmoser wird dieses Turnier aber auslassen. 

 

So sieht derzeit die Situation für die Österreicher aus (Stand am 15. Jänner 2011)

Fix qualifiziert:

  • Sabrina Filzmoser (-57 kg) liegt derzeit auf dem dritten Weltranglistenplatz. In der ersten Qualifikationsperiode (die am Ende zur Hälfte einfließt) hat sie bereits 5 absolute Top-Ergebnisse (3. WM, 1. und 3. Grand Slam, 1. und 2. Grand Prix). Sie kann daher die Turniere bis Mai 2011 ohne Druck kämpfen.
  • Ludwig Paischer (-60 kg) liegt nach dem Aus in der ersten Runde beim Master auf Platz sieben in der Weltrangliste. Ihm gelangen in der ersten Qualifikationsperiode noch nicht fünf absolute Top-Ergebnisse (7. WM, 5. Grand Slam, 2. und 5. Grand Prix). Für Paischer sind gute Ergebnisse bei den nächsten Turnieren daher wichtig um ganz vorne bleiben zu können.

Qualifiziert über die Europarangliste:

  • Max Schirnhofer ist derzeit über diese Rangliste in der Gewichtsklasse -90 kg qualifiziert und damit der dritte Österreicher insgesamt. Um sich fix über die Weltrangliste zu qualifizieren müsste er derzeit fünf Plätze oder rund 60 Weltcuppunkte aufholen. Schirnhofer hatte 2010 ein tolle Saison und hat für die erste Periode derzeit drei Resultate (7. WM, 5. Grand Prix, 5. Weltcup). Auch für ihn sind daher gute Ergebnisse zu Beginn der Saison wichtig, dann ist die direkte Qualfikation durchaus in Reichweite.

Derzeit nicht qualifziert:

  • Andreas Mitterfellner (-66 kg) würde zwar genügend Punkte haben um sich über die EJU-Rangliste zu qualifizieren, fällt aber heraus, da bereits Schirnhofer qualifiziert ist. Er ist in der aktuellen Weltrangliste am nächsten dran und ist der erste Nicht-fix-Qualifizierte in seiner Gewichtsklasse. Er müsste nur rund 30 Punkte aufholen. Trotz eine guter Saison 2010 bei den Großereignissen (3. EM, zwei Siege bei WM) hat er für die Olympiaqualifikation noch gar kein Ergebniss und lebt von den guten Platzierungen aus dem Vorjahr.
  • Peter Scharinger hätte ebenfalls genügend Punkte für Europarangliste, fällt aber aus zwei Gründen heraus. Erstens da bereits Schirnhofer qualifiziert ist und zweitens weil bereits ein Georgier und ein Israeli aus seiner Gewichtsklasse (-73 kg) qualifiziert sind. Er müsste neun Plätze oder rund 60 Punkte für einen fixen Startplatz aufholen. Allerdings steht für ihn aus der ersten Periode nur ein Ergebniss (5. Weltcup) zu buche, er lebt derzeit von seinen Tollen Platzierungen aus dem Jahr davor. Für ihn sind Platzierungen in der ersten Jahreshälfte besonders wichtig.
  • Hilde Drexler hätte ebenfalls genügend Punkte für die EJU-Rangliste, bei ihr kommen aber gleich drei Ausschließungsgründe zum Tragen. Mit Schirnhofer ist bereits ein Österreicher qualifiziert, -63 kg sind bereits zwei andere Kämpferinnen qualifiziert und es sind bereits 11 andere Damen über diese Rangliste qualifiziert. Für eine fixen Startplatz müsste sie 16 Plätze aufholen dafür fehlen ihr derzeit rund 130 Punkte. Sie hatt zurzeit zwei Ergebnisse für die Olympiaqualifikation (3. Grand Prix, 5. Weltcup).
  • Mayr Michael liegt aktuell auf dem 76. Weltranglisten Platz und müsste rund 160 Punkte aufholen. Auch er fällt aus der EJU-Rangliste heraus da bereits Schirnhofer für Österreich und zwei andere Kämpfer in seiner Gewichtsklasse (-66 kg) über diese Rangliste qualifiziert sind. Er hat für die erste Qualifikationsperiode derzeit zwei dritte Plätze bei Weltcups am Konto.
  • Reiter Georg (-66 kg) fällt aus den selben Gründen wie Mayr Michael aus der EJU-Rangliste heraus. Er liegt derzeit auf dem 119. Weltranglistenplatz und müsste ca. 200 Punke für einen fixen Startplatz aufhohlen. Er hat in der ersten Periode einen fünften Platz bei einem Weltcup erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Judoteam Salzkammergut

Die Kompetenz für Judo Breitensport im Salzkammerugt.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram